Shop select Shop select Wählen Sie ein anderes Land, um Inhalte für Ihren Standort zu sehen und online einzukaufen Show Modal weiter

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Leica Camera Deutschland GmbH (Leica) für Online-Käufe, Workshops und Reisen

 

1. Anwendungsbereich
2. Bestellungen im Online Store
3. Ergänzende Regelungen und Zustandekommen eines Vertrags im Falle der Zahlungsoption "CreditPlus Finanzierungskauf"
4. Vertragspartner des Kunden bei Bestellungen im Online Store
5. Lieferung und Versandkosten
6. Widerrufsrecht des Kunden
7. Reservieren & Abholen
8. Preise
9. Eigentumsvorbehalt
10. Beschwerde/Streitschlichtung
11. Ergänzende Regelungen für Workshops und Reisen

11a. Zahlungsbedingungen

11b. Widerrufsrecht und Rücktritt vom Vertrag

11c. Rücktritt von Leica wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

11d. Weitere Regelungen bzgl. Workshops

11e. Weitere Regelungen bzgl. Reisen

 

1.    ANWENDUNGSBEREICH

 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für 

  • Bestellungen von Produkten, Workshops und Reisen durch Verbraucher, die auf dem Leica Camera Online Store Deutschland unter https://store.leica-camera.com/de/de  (nachfolgend „Online Store“) angeboten werden (Bestellungen im Online Store), und
  • Reservierungen von Produkten, die im Online Store zur Abholung bei einem autorisierten Händler (Store) angeboten werden (Reservieren & Abholen). 

2.    BESTELLUNGEN IM ONLINE STORE

Die im Online Store beworbenen Produkte, Workshops und Reisen stellen keine rechtsverbindlichen Angebote dar. 

Die Bestellung im Online Store läuft wie folgt ab:

  1. Suchen Sie die gewünschten Produkte aus; 
  2. legen Sie die Produkte in den Warenkorb; 
  3. gehen Sie zur Kasse; 
  4. wählen Sie die Zahlungs- und ggf. Versandoption aus; 
  5. überprüfen Sie die Bestellung, wenn nötig, können Änderungen vorgenommen werden;
  6. schicken Sie die Bestellung ab ("zahlungspflichtig bestellen");  
  7. Sie erhalten eine Eingangsbestätigungsmail; 
  8. für Reisen und Workshops gilt zudem: Nach erfolgreicher Bezahlung wird eine Teilnahmeberechtigung, in Form eines Tickets in einer weiteren Mail zugesendet.  

Sobald Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist, wird eine automatische Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung auf der Website angezeigt, in der Ihre Bestellnummer und die Einzelheiten Ihres Einkaufs aufgelistet sind. 

Mit Absendung der Bestellung (durch Anklicken des „zahlungspflichtig bestellen“-Buttons) wird der Vertragstext (die Bestellung) zum Zweck der Vertragsabwicklung von uns elektronisch gespeichert.  

Sie erhalten außerdem eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung und deren Einzelheiten bestätigt (Eingangsbestätigungsmail). Mit der Eingangsbestätigungsmail erhalten Sie diese AGB und die Widerrufsbelehrung des Online Stores per E-Mail in Textform zugesandt. Wir empfehlen, diese E-Mail für eine künftige Verwendung auszudrucken oder herunterzuladen. 

Die Eingangsbestätigungsmail stellt noch keine Annahme Ihres Angebots dar, ein Kaufvertrag wird hierdurch noch nicht geschlossen. 

Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, Ihre Bestellung nicht anzunehmen. Wir sind berechtigt, Ihr verbindliches Angebot innerhalb von 3 Werktagen (Werktage: Montag bis Samstag) ab Eingang der Bestellung anzunehmen. 

Wir werden Sie per E-Mail über den Versand der Artikel unterrichten. Mit Zugang dieser E-Mail („Versandbestätigung“) kommt ein Kaufvertrag gemäß diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande. Ein Vertrag kommt in jedem Fall spätestens dann zustande, wenn Ihnen die bestellte Ware geliefert wird. 

Ergänzend gelten die Datenschutzhinweise zu Ihrer Bestellung.

 

3.  ERGÄNZENDE REGELUNGEN UND ZUSTANDEKOMMEN EINES VERTRAGS IM FALLE DER ZAHLUNGSOPTION "CreditPlus FINANZIERUNGSKAUF"

Unser Finanzierungspartner ist die CreditPlus Bank AG, Augustenstraße 7, 70178 Stuttgart.   

Sie erkennen die Verfügbarkeit der Finanzierung eines Produkts auf der Produktdetailseite des jeweiligen Produktes mit dem Hinweis unter dem Preis "Schon ab € x für x Monate finanzieren." 

Der Mindestfinanzierungsbetrag liegt bei 500 €. Sofern ein einzelnes Produkt unter 500 € liegt, jedoch der Warenkorb die 500 € überschreitet wird die Finanzierungsmöglichkeit im Warenkorb bzw. Checkout angezeigt. 

Wenn Sie die Zahlungsoption CreditPlus Finanzierung (Finanzierungskauf) im Bestellprozess (Ziffer 4.) gewählt haben, erhalten Sie nach Absendung der Bestellung ("zahlungspflichtig Bestellen", Ziffer 6) eine Bestellbestätigungsseite angezeigt und eine Eingangsbestätigungsmail über die Sie die Finanzierung über den Button: "Jetzt Finanzieren" beantragen können. 

Der Finanzierungsantrag wird – Bonität vorausgesetzt – wie folgt über die CreditPlus Bank AG abgewickelt: 

finanzierung

Die Ware wird für Sie 14 Tage reserviert, um den Finanzierungsantrag zu stellen und zu bearbeiten. Damit ist unser Angebot auf 14 Tage nach Bestellung befristet. Der Finanzierungsantrag muss innerhalb von 14 Tagen nach Bestellung vollständig abgeschlossen sein, inklusive Legitimation per VideoIdent oder Postident und Zugang des unterschriebenen Finanzierungsvertrags bei der CreditPlus Bank AG. Sollte der Finanzierungsantrag, inklusive Legitimation per VideoIdent oder Postident und Zugang des unterschriebenen Finanzierungsvertrags bei der CreditPlus Bank AG, nicht vollständig abgeschlossen sein, kommt kein Kaufvertrag zustande. In dem Fall steht es Ihnen frei den Kauf erneut zu tätigen. 

Sollte die CreditPlus Bank AG den Finanzierungsantrag ablehnen, kommt kein Kaufvertrag zustande, Sie erhalten keine Ware. In dem Fall steht es Ihnen frei den Kauf erneut zu tätigen und eine andere Zahlungsart zu wählen. 

Sobald der Finanzierungsantrag von der CreditPlus Bank bewilligt ist, werden wir durch die CreditPlus Bank hierüber informiert. Wir werden Sie anschließend per E-Mail über den Versand der Artikel unterrichten. Mit Zugang dieser E-Mail („Versandbestätigung“) kommt ein Kaufvertrag gemäß diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande. Ein Vertrag kommt in jedem Fall spätestens dann zustande, wenn Ihnen die bestellte Ware geliefert wird. 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Kaufvertrag, über die von Ihnen im Online Store erworbenen Produkte, und den Finanzierungsvertrag (Darlehnsvertrag) um miteinander verbundene Verträge handelt. 

4.    VERTRAGSPARTNER DES KUNDEN BEI BESTELLUNGEN
       IM ONLINE STORE

Leica Camera Deutschland GmbH
Am Leitz-Park 5
35578 Wetzlar
Deutschland

vertreten durch:
Falk Friedrich
Kurt Doyran

- Leica Camera Online Store für Produkte -
Telefon: +49 (0) 6641 2080 999
E-Mail: service-online-store-de@leica-camera.com 

- Leica Akademie Deutschland für Workshops und Reisen -
Telefon: +49 (0) 6641 2080 421 
E-Mail: la@leica-camera.com 

eingetragen beim Amtsgericht Wetzlar, HRB 7608. 

Wir stehen für Ihre Anliegen und etwaige Beschwerden während der üblichen Geschäftszeiten von Montag bis Freitag, jeweils von 10:00 – 17:00 Uhr unter den vorstehenden Kontaktdaten zur Verfügung. 

5.    LIEFERUNGEN UND VERSANDKOSTEN

Wir übergeben die bestellte Sache an ein Versandunternehmen entsprechend den Versand- und Zahlungsbedingungen. Die Versandkosten können aus Versand- und Zahlungsbedingungen entnommen werden.

6.    WIDERRUFSRECHT DES KUNDEN

Verbraucher haben bei einer Bestellung im Online Store ein Widerrufsrecht (Widerrufsbelehrung). Es gilt folgendes:

  1. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Personen, die einen Kaufvertrag zu einem Zweck abschließen, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher im Sinne von § 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches). 
  2. Wir übernehmen die Kosten für die Rücksendung der Ware im Rahmen des Widerrufs. Das genaue Vorgehen im Fall einer Rückgabe bei Widerruf finden Sie unter: Rückgabe
  3. Für die Rückzahlung des Kaufpreises bei Widerruf verwenden wir grundsätzlich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben. Wenn dies ausnahmsweise aus technischen Gründen bei bestimmten Zahlungsmitteln nicht möglich ist, beispielsweise wenn die Gültigkeit der verwendeten Kreditkarte überschritten wird oder wegen Zeitablauf bei Zahlung über Paypal, wird Ihnen der Kaufpreis auf das von ihm  angegebene Konto überwiesen. 
  4. Wir haben das Recht die Rückzahlung zu verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass die Ware zurückgesandt wurde, ja nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 
  5. Die vorstehenden Regelungen unter dieser Ziffer gelten nicht für Workshops und Reisen; hier gilt Ziffer 11 der AGB.

7.    RESERVIEREN & ABHOLEN

Die Option Reservieren & Abholen gilt ausschließlich für Produkte und läuft wie folgt ab: 

  1. Suchen Sie die gewünschten Produkte aus; 
  2. wählen Sie den von Ihnen gewünschten Store aus und prüfen Sie die Verfügbarkeit; 
  3. legen Sie die Produkte über den Button „Im Store reservieren“ in den Warenkorb. 
  4. geben Sie Ihre Daten zur Reservierung & Abholung ein (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Adresse); 
  5. überprüfen Sie die Angaben zur Reservierung & Abholung, wenn nötig, können Änderungen vorgenommen werden; 
  6. schicken Sie die Anfrage zur Reservierung & Abholung ab ("Reservierung abgeben"); 
  7. Sie erhalten eine Eingangsbestätigungsmail. 

Mit Absendung der Anfrage zu Reservieren & Abholen wird KEIN KAUFVERTRAG geschlossen. 

Die von Ihnen bereitgestellten Daten (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Adresse) und die Daten zu Ihrer Reservierung (Produkt, Preis, Menge, Artikelnummer, etc.) werden zum Zweck der Reservierung und Abholung an den von Ihnen ausgewählten Store weitergeleitet. 

Der Händler wird über Ihre Anfrage informiert und Sie erhalten schnellstmöglich die Information, ob Ihre Ware bereit zur Abholung ist oder - im Ausnahmefall - Ihre Anfrage abgelehnt wurde. Sie werden informiert, sobald die Ware zur Abholung bereit steht. 

Bei Bestätigung Ihrer Anfrage wird ab dem Zeitpunkt der Reservierung die Ware für drei Werktage für Sie zur Abholung in dem gewünschten Store bereitgestellt. Nach Ablauf der drei Werktage verfällt die Reservierung.  

Wenn Sie das reservierte Produkt vor Ort bei dem ausgewählten Händler erwerben, kommt ein Kaufvertrag mit dem entsprechenden Händler (Betreiber des Stores) zustande. 

8.    PREISE

Alle Preise verstehen sich - soweit nicht anderweitig ausgewiesen - als Endpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zuzüglich Versandkosten. Die Versandkosten können den Versand- und Zahlungsbedingungen entnommen werden.

9.    EIGENTUMSVORBEHALT

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum von Leica. Dies gilt auch im Falle eines Weiterverkaufs, einer Verarbeitung und Verbindung der Ware. 

10.    BESCHWERDE/STREITSCHLICHTUNG

Die EU-Kommission stellt eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

Im Übrigen nehmen wir an einer alternativen Streitbeilegung durch Schlichtungsstellen nach Verbraucherstreitbeilegungsgesetz nicht teil.

11.    ERGÄNZENDE REGELUNGEN FÜR WORKSHOPS UND REISEN

a) Zahlungsbedingungen

  • Workshops

Sie haben die Möglichkeit, per Kreditkarte (Visa oder Mastercard) oder PayPal zu zahlen.
Zahlung per Kreditkarte: Den Rechnungsbetrag buchen wir nach Abschluss des Vertrages von Ihrem Kreditkartenkonto ab. 
Zahlung per PayPal: Wir leiten Sie vor dem Abschluss des Bestellvorgangs weiter auf die Seite von PayPal oder Sie können über den Button „Direkt zu PayPal“ Ihre Bestellung tätigen. Auf der Seite von PayPal loggen Sie sich mit Ihren persönlichen PayPal-Zugangsdaten ein und nehmen Ihre Bezahlung vor. Wir werden direkt im Anschluss von PayPal über den Eingang Ihrer Zahlung informiert. Weitere Informationen zu PayPal finden Sie unter www.paypal.de.

  • Reisen (als Reise gekennzeichneter Workshop)

Leica darf Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise nur fordern oder annehmen, wenn Ihnen der Sicherungsschein übergeben wurde. Mit der Teilnahmeberechtigung übersenden wir Ihnen den Sicherungsschein und eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises wird fällig. Der entsprechende Betrag wird in der Rechnung ausgewiesen und der restliche Reisepreis wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig. Mit Abschluss des Vertrages ziehen wir die Anzahlung von Ihrem Kreditkartenkonto ein; 30 Tage vor Reisebeginn ziehen wir den restlichen Reisepreis ein. Leisten Sie die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so sind wir berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und Sie mit den Rücktrittskosten zu belasten.

b) Widerrufsrecht und Rücktritt vom Vertrag

  • Workshops

Gleichwohl Verbrauchern in vielen Fällen ein Widerrufsrecht zusteht, besteht gem. § 312 g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Unsere Workshops sind eine Dienstleistung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigung und für ihre Erbringung ist ein spezifischer Termin bzw. Zeitraum vorgesehen. Daher besteht kein Widerrufsrecht; die Buchung des Workshops ist verbindlich. Mit Zusendung der Teilnahmeberechtigung verpflichten Sie sich daher zur Bezahlung des Workshops.

Umbuchung von Workshops
Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen, z. B. hinsichtlich des Termins, des Veranstaltungsortes, der Teilnahme oder der Unterkunft (Umbuchung), besteht nicht.
Im Einzelfall kann Leica nach eigenem Ermessen einen Gutschein über die bereits gezahlte Workshopgebühr erteilen. Dieser Gutschein kann ausschließlich für einen anderen Workshop oder eine Reise von Leica eingelöst werden, für die sich der Kunde neu anmelden muss. Die Gültigkeit des Gutscheines beträgt 24 Monate ab Ausstellungsdatum. Eine Erstattung in bar ist nicht möglich. 

  • Reisen

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten.
Der Rücktritt ist gegenüber der Leica Camera Deutschland GmbH zu erklären: 
Leica Camera Deutschland GmbH, Leica Akademie Deutschland, Am Leitz-Park 5, 35578 Wetzlar, Deutschland 
Tel.: 06441-2080-421 / E-Mail: la@leica-camera.com

Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder die Reise nicht an, so verliert Leica den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann Leica, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Vorkehrungen und ihre Aufwendungen in Abhängigkeit vom jeweiligen Preis verlangen.

Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs Ihrer Rücktrittserklärung wie folgt berechnet:

  • bis 12 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 0 %, 
  • bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 50 %,
  • ab dem 20. bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn 75 %,
  • bei Rücktritt am Veranstaltungstag oder Nichtteilnahme 95 %

der Teilnahmegebühr.
Ihnen bleibt es unbenommen, Leica nachzuweisen, dass dieser gar kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist als die geforderte Pauschale.

Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Termins oder des Veranstaltungsortes besteht nicht. Ihr gesetzliches Recht, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, bleibt durch diese Regelung unberührt.

c) Rücktritt von Leica wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

Leica kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten, wenn sie in der jeweiligen Ausschreibung die Mindestteilnehmerzahl beziffert hat und diese nicht erreicht wurde. Ein Rücktritt ist spätestens am 14. Tag vor dem Workshop bzw. der Reise dem Kunden gegenüber zu erklären. Wird der Workshop bzw. die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, wird dem Kunden die bereits geleistete Zahlung erstattet. 

d) Weitere Regelungen bzgl. Workshops

  • Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde Leistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht an, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Preises.

  • Obliegenheiten des Kunden

- Mängelanzeige

Wird der Workshop nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Kunde Abhilfe verlangen. Der Kunde ist aber verpflichtet, Leica einen aufgetretenen Mangel unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt er dies schuldhaft, tritt eine Minderung des Preises nicht ein. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Anzeige erkennbar aussichtslos oder aus anderen Gründen unzumutbar ist.

- Schadensminderungspflicht

Der Kunde hat den Eintritt eines Schadens möglichst zu verhindern und eingetretene Schäden gering zu halten. Insbesondere hat er Leica auf die Gefahr eines Schadens aufmerksam zu machen.

- Beschränkung der Haftung

Die vertragliche Haftung von Leica für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf die dreifache Teilnahmegebühr beschränkt,

- soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder

- soweit Leica für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Die deliktische Haftung von Leica für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf die dreifache Teilnahmegebühr beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Workshop.

  • Rechtswahl

Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Leica findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Soweit bei Klagen des Kunden gegen Leica im Ausland für die Haftung von Leica dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Kunden, ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

  • Gerichtsstand

Der Kunde kann Leica nur an deren Sitz verklagen. Ausschließliche Gerichtsstände bleiben unberührt.

e) Weitere Regelungen bzgl. Reisen

  • Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde Leistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht an, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Preises.

  • Obliegenheiten des Kunden

- Mängelanzeige

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Kunde Abhilfe verlangen. Der Kunde ist aber verpflichtet, Leica einen aufgetretenen Mangel unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt er dies schuldhaft, tritt eine Minderung des Preises nicht ein. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Anzeige erkennbar aussichtslos oder aus anderen Gründen unzumutbar ist.

- Schadensminderungspflicht

Der Kunde hat den Eintritt eines Schadens möglichst zu verhindern und eingetretene Schäden gering zu halten. Insbesondere hat er Leica auf die Gefahr eines Schadens aufmerksam zu machen.

- Beschränkung der Haftung

Die vertragliche Haftung von Leica für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

- soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder

- soweit Leica für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Die deliktische Haftung von Leica für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils pro Kunde und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

- Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistungen hat der Kunde innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Ende der Reise geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert wurde.

Ansprüche des Kunden nach den §§ 651c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr. Dies gilt nicht für Ansprüche aus der Verletzung des Lebens oder der Gesundheit aufgrund einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch Leica. Diese verjähren in zwei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglich vereinbarten Endes der Reise folgt.

Ohne Zustimmung von Leica kann der Kunde gegen Leica gerichtete Ansprüche und Rechte weder ganz noch teilweise auf Dritte übertragen.

  • Rechtswahl

Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Leica findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Soweit bei Klagen des Kunden gegen Leica im Ausland für die Haftung von Leica dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Kunden, ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

  • Gerichtsstand

Der Kunde kann Leica nur an deren Sitz verklagen. Ausschließliche Gerichtsstände bleiben unberührt.

Zuletzt angesehen

Unsere Vorteile für Sie

Versandkostenfrei

 

Kostenloses 14-tägiges
Widerrufsrecht

 

Abholung in der Filiale